Platzhalter in Briefvorlagen

Platzhalter zur Brieferstellung werden in Briefvorlagen über MS Word oder den eingebauten Texteditor eingefügt.

Bitte beachten Sie: In MS Word sollte die Option Datei/Optionen/Erweitert/Dokumenteninhalt anzeigen/Feldfunktionen anstelle von Werten anzeigen aktiviert werden. Im eingebauten Texteditor findet sich die entsprechende Einstellung unter Seriendruck/Feldbeschreibung anzeigen im Gegensatz zu Seriendruck/Feldergebnisse anzeigen.
In MS Word werden Platzhalter über die Aktion Einfügen/Schnellbaustein/Feld/DocVariable eingefügt. Im eingebauten Texteditor werden Platzhalter über die Aktion Seriendruck/Feld erstellen eingefügt.

Alle Platzhalter müssen grundsätzlich folgendermaßen aussehen: { DOCVARIABLE [quellldatensatz].daten parameter=xx }.

Der Schalter \* MERGEFORMAT gibt in einem Platzhalter an, eine mögliche Textformatierung des einzufügenden Inhalts durch die Textformatierung des Platzhalters selbst zu ersetzen.

Platzhalter in E-Mail-Vorlagen

Platzhalter für E-Mails werden insbesondere im Inhalt der E-Mail-Vorlage verwendet. Sie können auch für die Felder An, Kopie, Blindkopie und Betreff verwendet werden. Die Platzhalter müssen hier folgendermaßen aussehen: { [quellldatensatz].daten parameter=xx }. Es darf innerhalb der Platzhalter keine Formatierungsänderungen wie fett oder kursiv geben. Die Zeichen “{” und “}” dürfen nicht innerhalb der Platzhalter vorkommen.

Es wird immer die Formatierung aus dem ausgelesenen Feld in die E-Mail übernommen. Das bedeutet, weder der Platzhalterparameter \* MERGEFORMAT noch der Parameter type müssen verwendet werden.

Reaktion

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.

Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar senden